Unsere Chronik vom Spin-off zum VR-Lösungsanbieter

2020

Produktauslieferung Version 1.6 der Software Cross Connected® von R3DT

2019

R3DT präsentiert auf der Hannover Messe die Weltneuheit „Ergo-Check in Virtual Reality“, die direkt in der Software Cross Connected® integriert ist

17.09.2018

Deutschlands größter Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) beteiligt sich am VR-Start-up R3DT GmbH; die Gesellschafter beschließen die Umfirmierung in R3DT GmbH und die Sitzverlegung nach Karlsruhe

07/2018

Rüdenauer 3D Technology wird einer von „100 Orte für Industrie“ und dabei als Leuchtturmprojekt für die Produktion der Zukunft von der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg ausgezeichnet

03/2018

Das KIT Spin-off wird eines der ersten Gründerteams im de:hub der Digital Hub Initiative der Deutschen Bundesregierung

10/2017

Markteinführung der neuen Standard-Software Cross Connected® für Virtual Reality-Anwendungen im Industrial Engineering auf der Messe Motek 2017 in Stuttgart

07/2017

Achim Schneider wird erster Business Angel und als Co-Gründer ebenso Geschäftsführer der GmbH

06/2017

Die Virtual-Reality-Plattform des Unternehmens wird von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier als „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2017“ gewürdigt

06/2017

Abschluss eines Kooperationsvertrags von Rüdenauer 3D Technology mit der Deutschen MTM-Gesellschaft mbH

10/2016

Das junge Start-up wird anlässlich der Messe Motek in Stuttgart im Branchenwettbewerb Handling Award ausgezeichnet

09/2016

Das Gründerteam gewinnt als CyberChampion den Best Concept Award der baden-württembergischen IT-Szene

2016-2017

Einzug ins Cyberlab in Karlsruhe, dem IT-Accelerator des Landes Baden-Württemberg, und Umsetzung der Produktidee

07.08.2014

Gründung der Rüdenauer 3D Technology GmbH mit Sitz in Bad Mergentheim, Andreas Rüdenauer wird Geschäftsführer

04/2014

Mit der Produktidee „XC Holo-Deck“ als interaktive 3D-Visualisierungsplattform gewinnt das Team zum Start den Ideenwettbewerb „BW Goes Mobile Award“

2014

Andreas Rüdenauer und sein Team starten als Spin-off des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) am Institut für Fahrzeugsystemtechnik (FAST) vom Lehrstuhl Mobile Arbeitsmaschinen (Mobima)

×

Abonnieren Sie unseren Newsletter

×

Schreiben Sie uns